Claus Weidensdorfer (* 1931): Graphik - Lithographie, "Ohne Titel" - "Stürzender Männerakt", Druck von 1990


Foto 1: Claus Weidensdorfer (* 1931): Graphik - Lithographie, Ohne Titel - Stürzender Männerakt, Druck von 1990
Hochformatige Graphik - Lithographie, von Claus Weidensdorfer (geboren 1931), "Ohne Titel" - "Stürzender Männerakt", Druck aus dem Jahr 1990, Provenienz aus der privaten Kunstsammlung Prof. Peter Ouart, auf leicht gräulich getöntem BFK-Rives-Bütten, männlicher Akt im Ausfallschritt sowie beidseitig weit erhobenen und nach Balance suchenden Armen stürzt aus dunkler Kreisform heraus, genauer Handlungsraum und Aktion bleiben offen, weiß kontrastierter Körper bildet in Kreis eher weitere geometrische Form bzw. gibt Richtungslinien von Horizontale, Vertikale und Diagonale an, rückseitig in Bleistift handschriftlich mit genauem Druckdatum versehen: 9.8.90, unter Bildmotiv mit verzeichnetem Künstlernamen; in Passepartout-Tasche, guter unbeschädigter Erhaltungszustand;
Blattgröße: H. 56 x B. 38,5 cm / Bildgröße: H. 47,5 x B. 34 cm

Künstlername: Weidensdorfer, Claus
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Graphiker
GEO-Nachweis: Deutschland
Staat (1990): Deutschland
Geburtsdatum: 1931
Letzte Erwähnung: (vor) 1962
Erwähnungsort: Coswig (Dresden)
Fundstelle: Vollmer VI, 1962, 471
- 1931 in Coswig (Sachsen) geboren
- lebt in Radebeul und Dresden
- 1951-56 Studium an der Hochschule für bildende Künste Dresden bei Erich Fraaß, Hans-Theo Richter und Max Schwimmer
- 1956/57 Zeichenlehrer in Schwarzheide bei Senftenberg
- 1957-66 Assistent für Malerei und Grafik an der Pädagogischen Fakultät der HfBK Dresden
- seit 1963 erste Ausstellungen
- ab 1966 freiberufliche Arbeit als Maler und Grafiker
- 1975-89 Gastdozent an der Fachschule für Werbung und Gestaltung in Berlin-Schöneweide (im Fach Naturstudium und Gestaltung)
- ab 1989 an der HfBK in Dresden > 1992-97 Professor für Malerei und Grafik und Dekan des Fachbereichs (Malerei, Grafik, Bildhauerei und andere bildnerische Medien)
- nach seiner Emeritierung 1997 Rückzug in sein Atelier in Radebeul > seither wieder freischaffend tätig
- seit 1956 Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler der DDR (VBK)
- Auszeichnungen: 1985, 1988, 1990 Preise für Grafik bei Ausstellungen "100 ausgewählte Grafiken" / 1989 Käte-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste Berlin / 1994 Kunstpreis für Lithographie des Museums beim Solenhofener Aktienverein Maxberg
- zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie gemeinsame Projekte mit Künstlerfreunden, Malern und Musikern

Maße: Breite 38,5 cm, Höhe 56 cm
Einordnung: Angebot private Kunstsammlung / Künstler U - Z
Artikel Nr.: 05275
Preis: 160,00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)