Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung "Große Berliner Kunst-Ausstellung", Guss "Matthias Berlin"


Foto 1: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 2: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 3: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 4: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 5: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 6: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 7: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Foto 8: Ferdinand Frick (1878-1939): Frauenakt, signierte Bronze Plastik, Bezeichnung Große Berliner Kunst-Ausstellung, Guss Matthias Berlin
Bronze Plastik, stehender ganzfiguriger Frauenakt, von Ferdinand Frick (1878-1939), oberhalb im Sockel in Majuskeln dementsprechend signiert "Ferd. Frick", an den Seiten des Sockels weiterhin bezeichnet mit "Große Berliner Kunst-Ausstellung" sowie mit dem Guss der Bronze "Matthias Berlin", mädchenhafte schlanke Frauengestalt, in anmutiger Pose und mit ebenmäßigen schönen Gesichtszügen dargestellt, das Gesicht etwas nach unten geneigt und dem direkten Blick des Betrachters dadurch leicht entzogen, mit einer sorgfältig in Zöpfen hinter dem Kopf gebundenen Frisur, vollkommen nackt bis auf eine angelegte Halskette und den wohlgeformten Körper leicht verdeckt zur Schau stellend, Kette betont das Dekolleté, die Brüste werden aber durch die Armhaltung der Schönen dezent versteckt, in allen Ansichtsseiten (von Vorder-, Seiten- bis zur Rückansicht) wunderbar kunstvoll ausgearbeitet und mit den Reizen der weiblichen Körperformen spielend, stehend auf Plinthe sowie getrepptem und schwarz-weiß marmoriertem Steinsockel; sehr guter unbeschädigter Erhaltungszustand, schöne Patina;
Gesamt-H. mit Sockel: 43,5 cm / H. ohne Sockel: 37,5 cm

Künstlername: Frick, Ferdinand
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Bildhauer
GEO-Nachweis: Schweden
Staat (1990): Schweden
Geburtsdatum: 1878
Geburtsort: Kopparberg
Todesdatum: 1939
Todesort: São Paulo
Erwähnungsort: Berlin; São Paulo
Fundstelle: Vollmer II, 1955, 159
Ferdinand Frick (August Ferdinand, Fernando):
- Lebensdaten: 1878 in Kopparberg, Dalarna geboren, 1939 in São Paulo, Brasilien gestorben
- schwedischer Bildhauer
- Studium an der technischen Hochschule Stockholm sowie Schüler von John Börjeson und Christian Eriksson
- 1905 Aufenthalt in Paris
- 1908-1911 Aufenthalt in Berlin (Friedrichshagen, Friedenau)
- seit 1913 in Brasilien - São Paulo ansässig > schmückte Kathedrale mit Skulpturen aus
- 1915-1938 Lehrstuhl / Professur an der Esc. Profissional Masculina in São Paulo > Schüler u.a. Laurindo Galante
- auf Pariser und Berliner Ausstellungen vertreten
- Genrefiguren

Maße: Höhe 43,5 cm
Einordnung: Bronze / um 1900
Artikel Nr.: 05931
Preis: 1.800,00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)