Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - "Mondaufgang", 1925 Weimar


Foto 1: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 2: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 3: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 4: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 5: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 6: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 7: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Foto 8: Johannes Köhler (1896-1976): monogrammiertes Öl Gemälde - Mondaufgang, 1925 Weimar
Querformatiges monogrammiertes Gemälde, Öl auf Hartpappe, von Johannes Köhler (1896-1976), Titel "Mondaufgang", im Jahr 1925 in Weimar entstanden (dementsprechendes Original-Etikett auf der Rückseite), aus der Sammlung Hella Linzen (ebenfalls durch Etikett ausgewiesen und durch handschriftliche Namensnennung auf Tafel sowie Rahmen), innerhalb des Weimarer Künstlerkreises der zwanziger Jahre speziell für Schriftsteller Karl Linzen oder dessen Ehefrau Hella Linzen gemalt, in der rechten unteren Bildecke mit Monogramm "JK" versehen sowie mit ´25 (Datierung) und "Wr" (für Weimar) bezeichnet, äußerst stimmungsvolles Landschaftsbild, in Nahansicht und im Ausschnitt dargestellt, titelgebender aufgehender Vollmond in herbstlicher Wald- und Wiesenlandschaft bildet Zentrum des Gemäldes, gerahmt von kahlen Bäumen und Geäst, vorherrschende Brauntöne in zahlreichen Abstufungen, feines und teilweise leicht pastos aufgetragenes Liniengeflecht; gerahmt in originaler breiter und gekehlter Goldleiste, Innenkante mit Perlstab, sehr guter unbeschädigter Zustand des Gemäldes;
Rahmengröße: H. 43,5 x B. 58,5 cm / Bildgröße: H. 34,5 x B. 49,5 cm

Johannes Köhler:
- 1896 in Küstrin geboren
- 1918-1920 Besuch der Großherzoglichen Kunstschule in Weimar
- ab 1919 Studium am Bauhaus > studierte bis 1919 bei Theodor Hagen und später bei Lyonel Feininger
- in den 1920er Jahren zahlreiche Studienreisen durch Europa und Nordafrika
- in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in der Schweiz gelebt und gearbeitet > anschließend in Frankreich
- am 24. Februar 1976 in Vrchova gestorben

Maße: Breite 58,5 cm, Höhe 43,5 cm
Einordnung: Gemälde / 20. Jahrhundert
Artikel Nr.: 05885
Preis: verkauft