Karl Fischer: Operndekoration zu "Prinz von Homburg", Graphik - Feder-Zeichnung, Weimarer Hoftheater-Maler, datiert 1909


Foto 1: Karl Fischer: Operndekoration zu Prinz von Homburg, Graphik - Feder-Zeichnung, Weimarer Hoftheater-Maler, datiert 1909
Foto 2: Karl Fischer: Operndekoration zu Prinz von Homburg, Graphik - Feder-Zeichnung, Weimarer Hoftheater-Maler, datiert 1909
Foto 3: Karl Fischer: Operndekoration zu Prinz von Homburg, Graphik - Feder-Zeichnung, Weimarer Hoftheater-Maler, datiert 1909
Federzeichnung von Karl Fischer, für eine Operndekoration, mit schwarzer Tusche eigenhändig bezeichnet: "Zeichnung zugehörig zum großen Saal. V. Akt zu Prinz von Homburg", auch Darstellung auf dem Blatt selbst kurz beschrieben: "Sockel mit Kandelaber und Balustrade oberhalb zu beiden Seiten der Treppe. Sockel und Kandelaber praktikabel. Balustrade gemalt mit plastischer Aufsicht", Blatt 25, gezeichnet am 7.1.1909, dezent colorierte Zeichnung mit Maßangaben, auf grauem Papier und auf Pappe; gebrauchter Erhaltungszustand, daher Farb- und Wasserflecken vor allem auf der Pappe;
Blattgröße: H. 31 x B. 25 cm / Gesamtgröße: H. 50 x B. 35 cm

Karl Fischer:
- gehörte zur Münchner Malschule (Fundstelle Dressler)
- Hoftheatermaler, tätig um 1903-1926 in Weimar
- 25 Bühnenentwürfe für das Weimarer Hoftheater angefertigt
- u. a. zu Goethes "Faust I + II", Carl Maria von Webers "Freischütz", Richard Wagners "Tannhäuser" sowie "Götterdämmerung", Schillers "Räuber" und Mozarts "Zauberflöte", G.S. Gilberts "Der Mikado" und Max von Schillings "Mona Lisa"

Maße: Breite 35 cm, Höhe 50 cm
Einordnung: Graphiken - Zeichnungen / um 1900
Artikel Nr.: 02198
Preis: 30,00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)