Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin


Foto 1: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 2: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 3: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 4: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 5: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 6: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 7: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Foto 8: Victor Horta (1861-1947) attr.: Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, mit Öl-Gemälde in Anlehnung an Arnold Böcklin
Jugendstil Schrank / Salonmöbel, um 1910, in Rüster, Entwurf wohl Victor Horta (1861-1947), mit originalem eingelassenem Gemälde - Öl auf Leinwand auf Holztafel, als Sujet mit prächtiger skulpturengeschmückter Brunnenanlage mit Fontänen, umgeben von prächtigen Bäumen, eingetaucht in mystisches feuerrot-violett eingefärbtes Licht, in Anlehnung an Werke von Arnold Böcklin, eingesetzt in dominante Messingrahmung, Ovalform übergehend in breiten nach unten geführten Messingsteg mit erhabener reliefierter Jugendstil Ornamentik, Schrank oberhalb mit offener Stand- und Ablagefläche mit niedriger dreiseitiger Einfassung, Korpus auf der linken Seite mit Doppeltür, Innenleben mit drei Einlegeböden, rechts mit einer weiteren schmalen Tür, Innenleben mit zwei Einlegeböden ausgestattet, unterer Abschluss mit einem großen geräumigen Schubfach, Sockel allseitig mit breiter vernieteter Messingkante, originale Messing Beschläge, Schlösser und Schlüssel; restauriert, Ausführung in Schellack Handpolitur, Bild gereinigt;
H. 150,5 x B. 113 x T. 44 cm

Künstlername: Horta, Victor
ThB-Name: Horta, Victor
Thieme-Becker Dokument
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Architekt
Anderer Beruf: Fachschriftsteller
GEO-Nachweis: Belgien
Staat (1990): Belgien
Geburtsdatum: 1861.01.06
Geburtsort: Gent
Todesdatum: 1947.09.08
Todesort: Etterbeek (Brüssel)
Erwähnungsort: Brüssel
Fundstelle: Vollmer II, 1955, 488; ThB XVII, 1924, 537 s
- Fachschriftsteller und Professor
- Schüler von Alphonse Balat
- seit 1913 Direktor der Brüsseler Académie des Beaux-Arts (Lehrkurse einer "neuzeitlichen Veränderung" unterworfen)
- Mitglied der Brera-Akademie Mailand und des Royal Institute of British Architects
- gehört mit Paul Hankar, Léon Goovaerts und Jules Barbier zu den Erneuerern der belgischen Baukunst > Pioniere der modernen belgischen Baukunst
- macht von Glas und Eisen in seinen Bauten weitgehenden Gebrauch, lässt dabei aber der Jugendstil Ornamentik noch viel Spielraum und betont stark das dekorative Element
- Horta hat als einer der ersten Architekten in Belgien sämtliche Details seiner Bauten selbst gezeichnet, zum Teil sogar eigenhändig modelliert
- die "Kunst der Linie" (die durch van de Velde in Deutschland popularisierte "Kurve des Jugendstils") wird von Horta namentlich in seinen Innendekorationen meisterlich beherrscht > "Linienkünstler" > macht von der Verwendung des Metalls den weitgehendsten Gebrauch
- dem Gedanken des Gesamtkunstwerkes verpflichtet

Maße: Breite 113 cm, Höhe 150,5 cm, Tiefe 44 cm
Einordnung: Möbel - Einrichtung / Jugendstil
Artikel Nr.: 05998
Preis: Preis auf Anfrage