Erik Nielsen (1857-1947): Porzellan Zier-Schale, Korbform mit Muschel und Krebs-Plastik, Entwurf um 1911, Ausführung Dänische Königliche Porcelainsfabrik (Kopenhagen) gemarkt, 1911-1931


Foto 1: Erik Nielsen (1857-1947): Porzellan Zier-Schale, Korbform mit Muschel und Krebs-Plastik, Entwurf um 1911, Ausführung Dänische Königliche Porcelainsfabrik (Kopenhagen) gemarkt, 1911-1931
Foto 2: Erik Nielsen (1857-1947): Porzellan Zier-Schale, Korbform mit Muschel und Krebs-Plastik, Entwurf um 1911, Ausführung Dänische Königliche Porcelainsfabrik (Kopenhagen) gemarkt, 1911-1931
Foto 3: Erik Nielsen (1857-1947): Porzellan Zier-Schale, Korbform mit Muschel und Krebs-Plastik, Entwurf um 1911, Ausführung Dänische Königliche Porcelainsfabrik (Kopenhagen) gemarkt, 1911-1931
Runde Porzellan Zierschale, leicht gemuldet, Form eines flachen Korbes mit Muschel und reliefplastisch ausgeformtem Flußkrebs, Porzellan weiß glasiert, Unterglasurbemalung in hellem Beigebraun, Hellblau und Blaugrau, im Boden mit grünem Farbstempel einer Krone und Bezeichnung Denmark sowie Wellenlinien in Blau unter Glasur, Marke der Dänischen Königlichen Porcelainsfabrik aus Kopenhagen, Ausführung 1911-1931, rechts neben Wellenlinien in Blau unter Glasur Buchstaben D und F (bezeichnet bei Unikaten Herstellungszeitraum), darunter grüne Maler-Nr. unter Glasur und auch Präge-Nr.: 3277, am Standring mit eingeritztem Monogramm EN, stehend für Erik Nielsen, Entwurf um 1911; sehr guter unbeschädiger Zustand;
D.: 16 cm

- Literatur (siehe vergleichbares Stück): Ausstellungskatalog Kopenhagener Porzellan und Steinzeug. Unikate des Jugendstils und Art Déco, Museum für Angewandte Kunst Köln 1991, S. 113, Nr. 122

Königliche Dänische Porcelainsfabrik, Kopenhagen:
- der Chemiker Franz Heinrich Müller und der ehemalige Direktor der Fürstenberger Porzellanfabrik Johann Georg von Fürstenberg Langen schaffen die Voraussetzung einer eigenen dänischen Porzellan-Herstellung
- gegründet 1775, 1779 königlicher Besitz (bis 1868)
- 1885-1916 Blütezeit des Unternehmens und Einführung der Malerei unter Glasur unter Mithilfe von Adolphe Clement (1860-1933), ab 1885 Unterglasur-Dekore
- 1889 und 1900 auf der Pariser Weltausstellung vertreten > große Beobachtung der Unterglasurdekore (Grand Prix)
- die durch Arnold Emil Krog eingeführte Tierplastik erhält Neubelebung
- 1925 an der Kunstgewerbeausstellung in Paris vertreten
- künstlerische Mitarbeiter (Form- und Dekorentwürfe): Erik Nielsen, Christian Thomsen, Gerhard Henning, Carl Frederik Liisberg

Künstlername: Nielsen, Erik
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Bildhauer
GEO-Nachweis: Dänemark
Staat (1990): Dänemark
Geburtsdatum: 1857.04.07
Geburtsort: Øksendrup
Todesdatum: 1947.01.28
Todesort: Tisvilde
Erwähnungsort: Kopenhagen
Fundstelle: Vollmer VI, 1962, 304
- am 7.4.1857 in Öksendrup geboren
- am 28.1.1947 in Tisvilde gestorben
- dänischer Bildhauer
- Studium an der Akademie in Kopenhagen
- ab ca. 1887-1926 Gefäßentwürfe, später Tierplastiken für die Königlich Dänische Porcelainsfabrik, Kopenhagen (und Bing & Gröndahl, Kopenhagen)
- 1925 vertreten auf der Pariser Kunstgewerbeausstellung

Maße: Durchmesser 16 cm
Einordnung: Porzellan / um 1900
Artikel Nr.: 01841
Preis: 120,00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)