Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926


Foto 1: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 2: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 3: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 4: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 5: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 6: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 7: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Foto 8: Karl Nacke (1876 geboren): Paradiesvogel, Porzellan Figur, Entwurf um 1915/18, Ausführung Fraureuth (Sachsen), Marke 1898-1926
Gemarkte und signierte Porzellan Figur, prächtiger balzender Paradiesvogel auf einer Stele sitzend, oktogonaler Sockel, Gefieder des Paradiesvogels mit pastelltoniger blau-grüner Unterglasurbemalung, die prächtige Schleppe, bzw. das Federkleid reicht bis zum Sockelboden, im Boden mit blauer Stempelmarke "Fraureuth Unterglasur" sowie mit Maler-Nr.: 105 und geritzter Modell-Nr.: 1196 / 0, Marke 1898-1926, im Sockel mit Ritzsignatur Nacke (für Karl Nacke), Ritzsignatur um 1915/18; sehr guter Erhaltungszustand;
H.: 27 cm

Fraureuth (Sachsen):
- Porzellanfabrik gegründet 1865-1926 (Römer & Foedisch)
- bis nach 1918 wird eine Porzellanmalerei in Dresden unterhalten und in Lichte ab 1918
- Nachfolger Otto Schmidt
- 1919-1925 wird die Porzellanmanufaktur Wallendorf aufgekauft und als Zweigbetrieb geführt ("Fabrik für Kunst- und Luxusporzellane")
- künstlerische Mitarbeiter u. a.: E.W. (unbekanntes Monogramm, für eigene Werkstatt), M. Hermann Fritz, Prof. Dr. Döring, Hans Kieweg, Else Nowack, Hans Harders, Berthold Boess, A. Möller, Ludwig Augmüller, Karl Nacke, Otto Thiem, Marg. Becking, Gustav Oppel, Ludwig König
- Teilnahme an Ausstellungen: Leipzig 1879 (Erster Preis), Sydney 1879 (Silbermedaille), Porto Alegre 1881 (Goldmedaille), Amsterdam 1883 (Silbermedaille), München 1888 (Erster Preis), Dresden 1891 (Silbermedaille), Zwickau 1906 (Goldmedaille)

Künstlername: Nacke, Carl
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Bildhauer
GEO-Nachweis: Deutschland
Staat (1990): Deutschland
Geburtsdatum: 1876.08.02
Geburtsort: Hannover
Letzte Erwähnung: (vor) 1931
Erwähnungsort: Berlin
Fundstelle: ThB XXV, 1931, 322
- Studium an der Akademie in Berlin
- um 1915 figürliche Entwürfe für Porzellanfabrik Fraureuth und Majolikamanufaktur Karlsruhe

Maße: Höhe 27 cm
Einordnung: Porzellan / um 1900
Artikel Nr.: 02430
Preis: reserviert