Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)


Foto 1: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Foto 2: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Foto 3: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Foto 4: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Foto 5: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Foto 6: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Foto 7: Arthur Storch (1870-1947): Porzellan-Plastik, Papageienpaar, Entwurf 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen)
Porzellan Plastik, Papageienpaar, Entwurf Arthur Storch (1870-1947), von 1926, Ausführung Schwarzburger Werkstätten (Unterweißbach / Thüringen), auf oktogonalem Sockel, daraus formt sich weiß glasierter plastisch geformter Baumstumpf, darauf aufsitzendes Vogelpaar, prächtiges Gefieder der Papageien in abgestuften Grün-Blau-Tönen unter Glasur bemalt und mit braunen Farbakzenten versehen, Blickrichtung versetzt, somit geschlossene ausgeglichene Figurenkomposition bildend und in den Raum ausgreifend, naturalistische detaillierte Ausformung, in der Plinthe geprägtes Künstler-Monogramm "ASt", für Arthur Storch, im Boden Manufakturstempel: in zwei Zeilen "Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst" mit Bildmarke schnürender Fuchs, ab 1926, weiterhin mit Modell-Nr.: U 1375; absolut guter unbeschädigter Originalzustand;
H.: 29,5 cm

Literaturverweise:
- Jeanette Lauterbach: "Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst - Werkverzeichnis - Ein Handbuch für Sammler, Kunsthandel und Museen", hrsg. v. Dr. Lutz Unbehaun, 1. Aufl., Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt 2013, S. 181
- Susanne Wallner, Ursula Koch, Alfred Koch, Helmut Scherf: "Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst", Schriften und Kataloge des Museums der Deutschen Porzellanindustrie, Bd. 35, hrsg. v. Wilhelm Siemen, Hohenberg/Eger 1993, S. 291 / Abb. 301

Künstlername: Storch, Arthur
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Bildhauer; Medailleur; Porzellanmodelleur
GEO-Nachweis: Deutschland
Staat (1990): Deutschland
Geburtsdatum: 1870.03.22
Geburtsort: Volkstedt (Rudolstadt)
Letzte Erwähnung: (vor) 1938
Erwähnungsort: München; Hamburg; Volkstedt (Rudolstadt)
Fundstelle: ThB XXXII, 1938, 118
- gestorben 1947 in Rudolstadt
- 1886-1888 Modellier-Lehre bei "Älteste Volkstedter Porzellanfabrik"
- um 1900 Entwürfe für "Sächsische Porzellanfabrik zu Potschappel von Carl Thieme"
- 1897-1903 Studium an der Akademie München > Schüler W. v. Rümanns
- bis 1911 in München ansässig, bis 1917 in Hamburg
- ab 1917 Modelle für die "Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst, Unterweißbach" und für die "Älteste Volkstedter Porzellanfabrik"
- um 1920 in Volkstedt ansässig
- Plastiken (hauptsächlich Tierplastiken) in sehr guter Qualität

Unterweißbach, Thüringen / Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst:
- gegründet am 16.2.1909
- Max Adolf Pfeiffer ist ab 1908 Direktor der Porzellanfabrik Unterweißbach, vormalig Mann & Porzelius AG, Unterweißbach
- er ist Mitglied des Deutschen Werkbundes und dessen werkkünstlerischen Ideengut verpflichtet
- in seinen Werkstätten werden ab 1909 die ersten Modelle von Ernst Barlach ausgeführt
- ab 1909 / 10 erste Ausstellungen der hergestellten Porzellane (Anerkennung und Auszeichnung), u.a. auf der Weltausstellung in Brüssel 1910
- später GmbH, Direktor Dr. Edmund Tröster
- 1913 wechselt Pfeiffer zu KPM Meißen
- 1926 werden diese Werkstätten in den Betrieb Volkstedt verlegt
- späterer Leiter Waldemar Wüstemann
- die künstlerisch fruchtbarste Zeit sind die ersten Jahre bis zu Pfeiffers Wechsel zu KPM Meißen
- künstlerische Mitarbeiter bis 1913: Ernst Barlach, Adolf Brütt, Max Esser, Gerhard Marcks, Rudolf Marcuse, Wilhelm Neuhäuser, Adelbert Niemeyer, Max Adolf Pfeiffer, Otto Pilz, Anton Puchegger, Richard Scheibe, Paul Scheurich, Martha Schlameus, Otto Thiem, Josef Vinecky, Claire Volkhardt
- künstlerische Mitarbeiter nach 1913: Dorothea Charol, Ludwig Gies, Karl Himmelstoß, Hugo Meisel, Gustav Oppel, Gustav Partz, Mauritius Pfeiffer, Karl Röhrig, Walter Schott, Arthur Storch, Arno Zauche

Maße: Höhe 29,5 cm
Einordnung: Skulpturen - Plastiken / um 1900
Artikel Nr.: 05933
Preis: 800,00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)