Fritz Wildhagen (1878-1956): impressionistische Landschaft mit Personenstaffage, signiertes Öl Gemälde, um 1910


Foto 1: Fritz Wildhagen (1878-1956): impressionistische Landschaft mit Personenstaffage, signiertes Öl Gemälde, um 1910
Foto 2: Fritz Wildhagen (1878-1956): impressionistische Landschaft mit Personenstaffage, signiertes Öl Gemälde, um 1910
Foto 3: Fritz Wildhagen (1878-1956): impressionistische Landschaft mit Personenstaffage, signiertes Öl Gemälde, um 1910
Foto 4: Fritz Wildhagen (1878-1956): impressionistische Landschaft mit Personenstaffage, signiertes Öl Gemälde, um 1910
Signiertes querformatiges Gemälde, Öl auf Leinwand, frühes 20. Jahrhundert - um 1910, impressionistisches Landschaftsbild, weite düster-herbstliche Dünenlandschaft, mit niedrigem Horizont und weitem bewölkten Himmel, mit Personenstaffage, Gruppe von Spaziergängern, wohl herbstliche Landschaft in Jütland mit wandernder Mädchengruppe in den Dünen ("Dressler" erwähnt Gemälde "Jütische Dünenlandschaft" von 1909 im Museum Halle), sichtbarer schneller Pinselduktus, in linker unterer Bildecke signiert F. (Fritz) Wildhagen (1878-1956); gerahmt in gekehlter Holzleiste;
Leinwandgröße: H. 56 x B. 69 cm / Rahmengröße: H. 65 x B. 78 cm

Künstlername: Wildhagen, Fritz
ThB-Name: Wildhagen, Fritz > eigentlich Johann Friedrich Wildhagen
Thieme-Becker Dokument
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Landschaftsmaler
Anderer Beruf: Schriftsteller, Kunsthistoriker
GEO-Nachweis: Deutschland
Staat (1990): Deutschland; Polen
Geburtsdatum: 1878.03.16
Geburtsort: Moskau
Todesdatum: 1956.12
Todesort: Holte (Westfalen) > Schloss Holte bei Bielefeld
Erwähnungsort: Berlin; Danzig
Fundstelle: Vollmer V, 1961, 134; ThB XXXV, 1942, 566
- weiterer Literaturverweis: "Dresslers Kunsthandbuch"
- Kindheit in Elbing in Westpreußen verbracht
- studierte zunächst bei Herman Grimm in Berlin Kunstgeschichte
- später (von 1900 bis 1908) Malerei an der Hochschule für bildende Künste Berlin bei Hancke, Paul Vorgang und Friedrich Kallmorgen (letztgenannter sein Förderer)
- Vertreter des Impressionismus, impressionistische Sonderausstellung 1950 im Kunstsalon Otto Fischer in Bielefeld
- lange Zeit in Berlin-Halensee und Danzig tätig
- 1944 floh er von Danzig nach Westfalen, wo er bis zu seinem Tod arbeitete und lebte
- 1907 machte er als offiziell bestellter Maler eine Reise durch Afrika, er begleitete Staatssekretär Bernhard Dernburg, Walther Rathenau und andere Offizielle
- Studienreisen auch nach Dänemark, Frankreich, Italien, Ungarn, Jugoslawien, Persien, Ostafrika, Russland und auf den Balkan
- Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands und im Verein Berliner Künstler
- Bilder in Museen in Berlin, Halle, Posen

Maße: Breite 78 cm, Höhe 65 cm
Einordnung: Gemälde / 20. Jahrhundert
Artikel Nr.: 02504
Preis: 460,00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)