Karl Tutter (1883-1969): Art Deco Porzellan-Plastik, "Balancierender Eisbär auf Goldkugel", Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern), Marke 1916-1938


Foto 1: Karl Tutter (1883-1969): Art Deco Porzellan-Plastik, Balancierender Eisbär auf Goldkugel, Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern), Marke 1916-1938
Foto 2: Karl Tutter (1883-1969): Art Deco Porzellan-Plastik, Balancierender Eisbär auf Goldkugel, Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern), Marke 1916-1938
Foto 3: Karl Tutter (1883-1969): Art Deco Porzellan-Plastik, Balancierender Eisbär auf Goldkugel, Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern), Marke 1916-1938
Foto 4: Karl Tutter (1883-1969): Art Deco Porzellan-Plastik, Balancierender Eisbär auf Goldkugel, Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern), Marke 1916-1938
Art Deco Porzellan-Plastik, "Balancierender Eisbär auf Goldkugel", Entwurf von Karl Tutter (1883-1969), entsprechende Signatur in quadratischem Sockel, Ausführung Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern), Marke 1916-1938, Farbstempel in Grün der Kunstabteilung, weiterhin goldene Maler-Nr. im Boden, Tierfigur weiß glasiert, Goldstaffage an Standfußrand, Augen des Bären und kompletter Kugel, konisch nach oben größer werdende und treppenartige Komposition; guter unbeschädigter Erhaltungszustand;
Gesamt-H.: 10,5 cm

Künstlername: Tutter, Karl
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Porzellanmodelleur; Porträtmaler
GEO-Nachweis: Sudetenland
Staat (1990): Deutschland; Sowjetunion
Geburtsdatum: 1883
Letzte Erwähnung: (vor) 1958
Erwähnungsort: Selb; Chabarowsk
Fundstelle: Vollmer IV, 1958, 484
- geboren am 28.9. 1883 in Neudeck (Sudetenland)
- gestorben am 28.3. 1969 in Selb (Oberbayern)
- lange Zeit ansässig gewesen in Selb
- künstlerische Ausbildung in Österreich > 8 Semester Studium an Kunstschule und ein Privatstudium im Zeichnen und Malen bei Prof. Josef Mayr
- nach dem 1. Weltkrieg längere Zeit in russischer Kriegsgefangenschaft in Chabarowsk, dort als Porträtmaler tätig gewesen > des weiteren unter Leitung des Forschungsreisenden W. C. Arsenjew im Staatlichen Museum für Landeskunde modelliert
- ab 1922 Entwürfe u.a. für Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther, Selb
- 1938 Vasen-Entwürfe für Lorenz Hutschenreuther, Selb > dort 4 Jahrzehnte tätig
- 1941 Ehrenpreis für Plastik von Stadt Bayreuth
- Karl Tutter war einer der bedeutendsten Porzellanmodelleure des 20. Jahrhunderts > gilt als Mitbegründer des Rufes der Hutschenreuther Kunstfiguren
- schuf zahlreiche herausragende Figurinen: u.a. "Mephisto", "Sonnenkind", "Nach dem Bade" und "Finale"

Porzellanfabrik Lorenz Hutschenreuther (Selb / Bayern):
- gegründet 1856 > in diesem Jahr scheidet Lorenz Hutschenreuther (1817-1886) aus dem väterlichen Betrieb aus ("Porzellanfabrik Carl Magnus Hutschenreuther AG, Hohenberg") und gründet seine eigene Firma
- 1917 Gründung der "Kunstabteilung" (Einführung der Unterglasur-Malerei)
- künstlerische Mitarbeiter u.a.: Max Esser, Fritz Klee, Wilhelm Krieger, Karl Rehm, Paul Scheurich, Karl Tutter

Maße: Höhe 10.5 cm
Einordnung: Porcelain / art deco
Artikel Nr.: 06240
Preis: 160.00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)