Joachim John (* 1933): Graphik - Kaltnadelradierung, Titel "Russisches Soldatenleben", datiert 1979


Foto 1: Joachim John (* 1933): Graphik - Kaltnadelradierung, Titel Russisches Soldatenleben, datiert 1979
Hochformatige Graphik - Kaltnadelradierung, von Joachim John (1933 geboren), Provenienz aus der privaten Kunstsammlung Prof. Peter Ouart, auf Büttenpapier, Titel "Russisches Soldatenleben", expressive Arbeit, erinnert an Werke der Neuen Sachlichkeit von Künstlern wie George Grosz und Otto Dix, in gestaffelten Bildfeldern angeordnet, rechts signiert "John" und datiert ´79 (für 1979), links mit Auflagen-Nr.: 49 / 50; in Passepartout-Tasche, guter unbeschädigter Zustand;
Bildgröße: H. 40,5 x B. 24 cm / Blattgröße: H. 47,5 x B. 33,5 cm

Joachim John:
- deutscher Maler, Graphiker, Zeichner und Autor
- geboren 1933 in Tetschen
- in Frauenmark ansässig
- 1945 Flucht aus Böhmen > ab 1954 in Dresden-Loschwitz
- tätig als Requisiteur am Dresdner Opernhaus > parallel Studium an der Theaterhochschule Leipzig
- 1955-59 Studium der Kunsterziehung an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald bei Herbert Wegehaupt und als Schüler von Otto Niemeyer-Holstein
- 1959-62 als Kunsterzieher in Zempin auf Usedom tätig
- 1963-65 Meisterschüler bei Hans Theo Richter an der Akademie der Künste in Berlin
- wichtige Anregungen durch Fritz Cremer
- Studienreise nach Moskau, Leningrad und in den Kaukasus
- Mitglied des VBK der DDR
- ab 1966 freischaffend in Berlin
- 1977 Übersiedlung nach Frauenmark bei Schwerin
- 1982 Studienreise nach Kolumbien
- ab 1986 Mitglied der Akademie der Künste der DDR
- 1990 Gastprofessur an der Universität Kassel
- erhielt diverse Ehrungen > u.a. 1985 Käthe-Kollwitz-Preis, 1993 Ehrengast in der Villa Massimo in Rom, 1995 Mitglied der Akademie der Künste Berlin und 1998 Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Maße: Breite 33.5 cm, Höhe 47.5 cm
Einordnung: offer private art collection / artists I - L
Artikel Nr.: 05020
Preis: 80.00 €    (Endpreis zzgl. Lieferkosten)